Archiv: Bundeskoordination Frauengesundheit (BKF)

Bundeskoordination Frauengesundheit
Die Bundeskoordination Frauengesundheit (BKF) wurde im September 2001 mit der Zielsetzung gegründet, frauengesundheitlliche Aktivitäten zu bündeln, zu vernetzen und zu unterstützen. Anlass war der im Mai 2001 veröffentlichte Gesundheitsbericht des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), dessen Empfehlungen für eine frauengerechte Gesundheitsversorgung umgesetzt werden sollten.

Zu den Aufgaben der BKF gehörte es, den kontinuierlichen Austausch von Wissen und Kontakten sicherzustellen. Sie sammelte Informationen, Praxiserfahrungen und Forschungsergebnisse  über frauenrelevante  Gesundheitsthemen und verbreitete diese über Mailings, Publikationen und Internet. Sie koordinierte Veranstaltungen, initiierte  Dialoge und vernetzte somit Menschen und Möglichkeiten. Als gemeinnützige Plattform diente sie sowohl Wissenschaftlerinnen, Praktikerinnen und Institutionen als auch Patientinnen und Patienten, die sich für Frauengesundheit interessieren.

Die Bundeskoordination Frauengesundheit war beim Arbeitskreis Frauengesundheit in Medizin, Psychotherapie und Gesellschaft (AKF) angesiedelt.

Förderung

Das Projekt war auf drei Jahre befristet und wurde vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend finanziert.

Leitung

Leiterin der BKF war die Ärztin Mareike Koch, Projektassistentin war Cornelia Trittin.

Arbeitsergebnisse der BKF können auch bei archive.org in den Internetarchiven recherchiert werden.

Downloads aus der Arbeit der BKF

Frauen – Leben – Gesundheit: Zusammenhänge, Fakten, Tipps (Gesamtdoku, pdf)

Enthaltene Einzelthemen

Frauen sind anders – Männer sind es auch (pdf)

  • Gesundheit steht auf vielen Beinen
  • Gleiche Bildung – schlechtere Karrierechancen
  • Gesundheit: eine Frage des Geschlechts

Zur Frau werden (pdf)

  • Regelmäßig und doch anders
  • Die erste Blutung als Meilenstein auf dem Weg zur Frau
  • Hunger nach Leben
  • Essstörung – die heimliche Sucht

Kinder oder keine? (pdf)

  • Kinderwünsche – Wunschkinder
  • Schwanger: Zwischen guter Hoffnung und medizinischem Risiko
  • Fortpflanzung im Labor

Lebensmitte (pdf)

  • Verlieren und gewinnen
  • Sind das schon die Wechseljahre?
  • Hausmittel und Worte können helfen
  • Hormone als Wunderpillen?

Gynäkologische Erkrankungen (pdf)

  • Brustkrebs – Zahlen und Risiken
  • Brustkrebsfrüherkennung
  • Im Mittelpunkt die Patientin
  • Gynäkologische Operationen und ihre Folgen
  • Frauenleiden – viele trifft es

Gewalt (pdf)

  • Wie aus Ohnmacht Stärke wird
  • Gewalt macht krank

Abhängig von Medikamenten (pdf)

  • Die unauffällige Sucht
  • Ursachen der Abhängigkeit
  • Auf die Krücke verzichten: Beratung – der erste Schritt zur Heilung

Leben mit Einschränkungen (pdf)

  • Chronische Erkrankungen:Wenn die Krankheit zum ständigen Begleiter wird
  • Behinderungen: Selbstbestimmt leben

Weitere Themen aus der Arbeit der BKF

Implementationsworkshop der BKF: Optimierung der ambulanten Versorgung gewaltbetoffener Frauen (pdf)

Geschäftsstelle

Logo Arbeitskreis Frauengesundheit in Medizin, Psychotherapie und Gesellschaft e.V. Arbeitskreis Frauengesundheit in Medizin, Psychotherapie und Gesellschaft e.V. (AKF)

Sigmaringer Str. 1; 10713 Berlin
Telefonzeiten:
Montag, Dienstag und Freitag
11 bis 15 Uhr und
Donnerstag von 10 bis 13 Uhr
Tel.: 030 – 863 933 16
Fax: 030 – 863 934 73
E-Mail: buero@akf-info.de

Social Media